Hotel La Bussola Amalfi

Amalfi

An der Amalfiküste vereinen sich die Schönheiten von Natur und Kunst, Geschichte und Tradition.

In dieser Gegend entstand der Tourismus. Die Reisenden des 18. und 19. Jahrhunderts waren unterwegs auf der ‘Grand Tour’, um die Schönheiten der italienischen Landschaften wiederzuentdecken. Besonders Amalfi war im 19. Jahrhundert ein bei Touristen begehrter Ort; sie kamen um hier den Winter zu verbringen und sich an dem ausgesprochen milden Klima zu erfreuen. Heute ist die Amalfiküste ganzjährig beliebt, wobei die Hauptsaison von Ostern bis Ende Oktober dauert. In Amalfi befinden sich zahlreiche historische Hotels, und die Stadt ist auf das Beste auf Besucher eingestellt.

Zu den bekanntesten Gästen Amalfis zählen u. a. der Heilige Franziskus, Goethe, Ibsen, Quasimodo, die Kennedys, Gore Vidal,

Die bedeutendsten Veranstaltungen des Jahres in Amalfi und längs der Küste:

Nach wie vor sind an der Amalfiküste Glaube und Tradition stark verwurzelt. Sie sind der Ursprung vieler Feierlichkeiten, die im Verlauf des Jahres stattfinden. In den meisten der an der Küste gelegenen Orte ist es üblich, zumindest zweimal jährlich – in Minori viermal! – Feiern zugunsten der Schutzheiligen abzuhalten. Mit diesen vermischen sich die verschiedenen, auch touristisch und unterhaltsam orientierten Veranstaltungen, die dazu führen, dass gleichsam das gesamte Jahr über gefeiert wird!

Beginnen wir zum Beispiel mit den besonders aufwendigen Weihnachtsfeierlichkeiten, die am 8. Dezember beginnen und bis zum 6. Januar andauern. Sie umfassen Krippenspiele, Ausstellungen, Umzüge, die ‘Prozession der Sternschnuppen’ am 24. Dezember oder auch die Tauchwallfahrt zur unterirdischen Grotta dello Smeraldo zur Silvesternacht. Der Jahreswechsel wird in Amalfi auf der Piazza vor dem Dom mit dem Umzug von Folkloregruppen, einem großartigen Feuerwerk zum jahreswechsel und einem daran anschließendem Fest mit Musik, Gesang und Tanz bis zum Morgengrauen gefeiert. Die Gruppen setzen ihre Darbietungen am nächsten Tag auf den Plätzen fort und überbringen den Einheimischen und Urlaubern mit historischen Tarantellas mit den satirischen Strophen die Neujahrsglückwünsche.

Religiöse Prozessionen in der Karwoche vor Ostern sind der Kreuzweg am Gründonnerstag und am Karfreitag der Festzug der Battenti, der den toten Jesus Christus im schwachen Licht der Fackeln zum Grabmal begleiten. Das Geschehen findet in absoluter Stille statt, zeitweilig unterbrochen vom herzzerreißenden Chor, welcher die Verzweiflung der Gottesmutter herausschreit (Text und Musik stammen vom amalfitanischen Komponisten Antonio Tirabassi, 1882-1947).

Nicht verpassen sollte man die beeindruckenden Meeresprozessionen in Amalfi im Gedenken an den Heiligen Antonio am 13. Juni und an die Madonna della Neve da Conca dei Marini am 5. August sowie die Feierlichkeiten zu Ehren des Heiligen Apostels Andreas am 27. Juni und 30. November. Auch das Fest der Heiligen Maria Magdalena, das am 22. Juli in Atrani stattfindet, ist bemerkenswert.

Alle vier Jahre findet am ersten Sonntag im Juni die “Historische Regatta der antiken Meeresrepubliken” zwischen Amalfi, Pisa, Genua und Venedig statt.

Amalfi by night’ lässt sie die alten Gässchen der Stadt wiederentdecken, und zum byzantinischen Neujahr am 1. September jeden Jahres werden in aller Pracht die alten juristischen Traditionen der Republik Amalfi gefeiert.

Und schließlich gibt es noch den Amalfitaner Sommer mit einem prall gefüllten Programm an Festivitäten und Veranstaltungen – an Angeboten mangelt es wahrlich nicht!

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Seite der autonomen Tourismusvereinigung von Amalfi.